Update zum Corona-Virus - 13.09.2021

Der Bundestag hat in seiner Sitzung am 7.9.2021 eine Änderung des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie vom 27.3.2020 (sog. Covid-19-Gesetz) beschlossen. Das Gesetz sieht nunmehr eine Anwendbarkeit der im Gesetz vorgesehenen Maßnahmen bis einschließlich 31.8.2022 vor.

Dies bedeutet im Einzelnen:

o Eigentlich hätten die Sonderregeln für Vereine zum 31.12.2021 auslaufen sollen. Das heißt: Virtuelle Versammlungen wären ohne entsprechende Satzungsregelung nicht möglich mehr gewesen. Diese Möglichkeit bleibt nun bis zum 31.8.2022 erhalten - auch dann, wenn die Vereinssatzung diese Form der Mitgliederversammlung (noch) nicht vorsieht.

o Auch virtuelle Vorstandssitzungen und andere virtuelle Gremiensitzungen (Ausschuß, Verwaltungsrat, etc.) sind damit weiterhin möglich

o Auch die Regelung, dass der Vorstand im Amt bleiben, bis ein neuer Vorstand gewählt worden ist, wäre ohne die jetzt beschlossene "Laufzeitverlängerung" des Gesetzes ausgelaufen.

Doch Achtung (!):
Wörtlich heißt es im Beschluss zur Verlängerung der Corona-Sonderregelung:

"Auch wenn die Erleichterungen somit noch bis einschließlich 31. August 2022 zur Verfügung stehen, sollte von diesem Instrument im Einzelfall nur dann Gebrauch gemacht werden, wenn dies unter Berücksichtigung des konkreten Pandemiegeschehens und im Hinblick auf die Teilnehmerzahl der jeweiligen Versammlung erforderlich erscheint."

Die Verlängerung soll also keinen Freifahrtschein darstellen, sondern "bei Bedarf" greifen.

.

Weiterlesen: Update zum Corona-Virus - 13.09.2021

Der Ostbayerische Feuerwehrpreis 2021

Der Ostbayerische Feuerwehrpreis startet wieder – Bewerbungen ab sofort möglich – Gesamtpreisgeld in Höhe von 10.000 Euro.Ostbay Feuerwehrpreis 2021
Eingereicht werden können Bewerbungen, die Projekte zur Mitgliedergewinnung oder das gesellschaftliche Engagement der Feuerwehren vor Ort
beschreiben.
Die Regierungspräsidenten von Niederbayern und der Oberpfalz haben wiederholt die Schirmherrschaft übernommen.
Der Preis findet in Kooperation mit den Bezirksfeuerwehrverbänden statt.
Der Ostbayerische Feuerwehrpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.
Jeder kann eine Freiwillige Feuerwehr aus der Region für den Ostbayerischen
Feuerwehrpreis auf der Homepage www.ostbayerischer-feuerwehrpreis.de vorschlagen.
Bewerbungsschluss: 30. September 2021
Ostbayern – Ab sofort können sich alle Freiwilligen Feuerwehren in Ostbayern über die Internetseite www.ostbayerischer-feuerwehrpreis.de bewerben. Prämiert werden Projekte und Ideen, die zur Mitgliedergewinnung beitragen. Auch können Bewerbungen, die das gesellschaftliche Engagement der Feuerwehren darstellen, eingereicht werden.

Die Bewerbungsphase endet am 30. September 2021.

Flyer zum Ostbayerischen Feuerwehrpreis 2021

Pressemitteilung zum Ostbayerischen Feuerwehrpreis 2021

 

WISSENSWERT !

Die Kreisfeuerwehrfrauen um Kreisfrauenbeauftragte Angelika Pichlmaier haben 2020 eine Spende aus dem Ostbayerischen Feuerwehrpreis der SPARDA-Bank auf Grund ihrer Teilnahme erhalten.

Hier sieht man wieder das sich die Teilnahme lohnt, jeder der eine Bewerbung abgibt erhält eine Spende.

 

Hilfeleistungskontigent aus Rottal-Inn im Katastophengebiet Rheinland-Pfalz

So. 15.08.2021

Unser Kontingent ist wieder zu Hause!

 IMG 20210811 112745

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Heute Personaltausch

IMG 20210811 145916

Danke an Euch für die geleistetete Arbeit

 

image 20211208 091012

Die Ablösekräfte sind ab Donnerstag bis Sonntag im Einsatz (Rückmarsch Montag)

 

Mi. 11.08.2021

Heute wird das Personal gewechselt.

 image5image0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Di. 10.08.2021

Unser Kontingent besteht aus ca. 100 Kräften - uns wurde das Kontingent Dachau zusätzlich unterstellt.
• Am Samstag wurde dem Ölwehrkontingent Niederbayern ein neuer EA übergeben Bad Neuenahr / Ahrweiler EA 3.
• Am Sonntag Nachmittag nahmen wir an der ersten Besprechung des Ölwehrkontingent Bayern teil. Im Anschluss erfolgte eine sehr gute Übergabe an uns.
• Unser Kontingent kam am Sonntag um ca. 18 Uhr in Bad Neuenahr an und wir verlegten in die Unterkunft nach Grafschaft. Die Unterkunft ist in einer Sportanlagen untergebracht. Es sind Duschen / Waschgelegenheiten und WC‘s vorhanden. Zum schlafen stehen Stockbetten zur Verfügung.
• Bis zum gestrigen Abend haben wir ca. 70 % unseres EA gesichtet und erfasst
• Von unseren Einheiten wurden am Montag 145000 Liter und am Dienstag 160000 Liter Öl / Ölgemisch gepumpt.

IMG 20210810 WA0009

IMG 20210810 WA0005

IMG 20210810 WA0004

IMG 20210810 WA0003

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

So. 08.08.2021

IMG 20210808 WA0004IMG 20210808 WA0011

 

 

Heute um 04:30 Uhr ist, trotzt des Unwetters am Samstag Abend im Inntal, unser Kontingent nach Rheinland-Pfalz aufgebrochen.

Wir wünschen unserem Kontingent eine gute Anreise.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Do. 05.08.2021

An unsere KatS-Behörde ging ein weiteres Hilfeersuchen aus Rheinland-Pfalz ein.

Es handelt sich um Öl-Abwehrgerät und Pumpenleistung nach Vorgaben aus RLP.
Ein speziell zusammengestelltes Kontingent mit den geforderten Fähigkeiten wird von Sonntag 08.08.2021 (Abfahrt) bis Montag 16.08.2021 (Rückverlegung) im Katastrophengebiet in Rheinland-Pfalz im Einsatz sein.
Am Mittwoch wird das Personal gewechselt. Die Austausch-Schicht wird mit einem Reisebus in Katastrophengebiet verlegt und übernimmt dort die Fahrzeuge und Gerätschaften.

Die betroffenen Feuerwehren sind bereits informiert und eingeteilt. Das Kontingent aus Rottal-Inn wird auch Fahrzeuge aus dem Lkr. Dingolfing-Landau mitführen.

Das speziell zusammengestellte Kontingente nach Anforderung aus RLP bestehend aus:

  • 1 KLAF (als Fahrzeug des Kontingentführers)
  • 1 V-LKW mit Gerätesatz Hochwasser des Freistaates Bayern inkl. Anhänger Öl-Wehr
  • 1 RW inkl. Anhänger ÖL-Wehr
  • 1 GW-L2
  • 1 MZF
  • 1 LF KatS Bund
  • 1 V-LKW mit Gerätesatz Hochwasser des Freistaates Bayern aus dem Lkr. Dingolfing-Landau
  • 1 V-LKW inkl. Anhänger ATV aus dem Lkr. Dingolfing Landau
  • 1 ELW UG-ÖEL

 

Weiterlesen: Hilfeleistungskontigent aus Rottal-Inn im Katastophengebiet Rheinland-Pfalz

Designed by LernVid.com