Gedanken zum Jahresende von Kreisbrandrat Johann Prex

Da sein, wenn man gebraucht wird

Gedanken zum Jahresende von Kreisbrandrat Johann Prex – Rund 7000 Aktive in den Feuerwehren des Landkreises

Foto Kampagne Ehrensache fr Pressebericht Ihrer FeuerwehrPfarrkirchen. Die Feuerwehren im Landkreis Rottal-Inn sind eine Bürgerinitiative, die sich vor 150 Jahren gegründet hat und aus dem heutigen Hilfeleistungssystem nicht mehr weg zu denken sind. "Wenn es uns nicht gäbe, müsste man uns neu erfinden", ist Kreisbrandrat (KBR) Johann Prex überzeugt. Zum Jahresende wirft er für die Heimatzeitung einen Blick auf die Arbeit der 128 Feuerwehren des Landkreises.

"Stellen Sie sich in der heutigen Zeit unserer Bürokratie mal vor, ein Gesetz auf den Weg zu bringen, wo Ehrenamtliche auf freiwilliger Basis eine Pflichtaufgabe einer Gemeinde übernehmen?" Für KBR Johann Prex undenkbar. "Ja, man sollte dieses hohe ehrenamtliche Gut im wahrsten Sinne des Wortes auf Händen tragen", so der Kreisbrandrat. In einer Zeit, in der quer durch alle Parteien auch über bessere Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung nachgedacht wird, wo täglich über die Flüchtlingsproblematik und über Terror in den Medien berichtet wird, seien die Freiwilligen Feuerwehren "ein Leuchtturm der Selbstorganisation und ein Vorbild bei der Übernahme von Verantwortung im Gemeinwesen".

Weiterlesen: Gedanken zum Jahresende von Kreisbrandrat Johann Prex

Richtig reagieren bei Gefahrgut

Kreisbrandinspektion Rottal-Inn auf Fortbildung

 

Fachtagung Bad Abbach kleinPfarrkirchen. Der Bezirksfeuerwehrverband Niederbayern veranstaltete erstmals auf Bezirksebene in Bad Abbach eine "Fachtagung Gefahrgut". Hierzu waren spezialisierte Kräfte wie KBM-Gefahrgut, Leiter der Gefahrgutausbildung, Leiter der Dekon.-Ausbildung oder Örtliche Einsatzleiter (ÖEL) aller Landkreise und kreisfreien Städte aus Niederbayern, sowie die Fachberater der Regierung eingeladen. Aus dem Landkreis Rottal-Inn nahmen Kreisbrandrat Johann Prex, sowie die Kreisbrandmeister René Lippeck, Karl Kaiser und Maximilian Kirschner an der Fortbildung teil.

Unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Karl-Heinz Rott (Landkreis Kehlheim) wurde das Tagesprogramm zusammengestellt und abgearbeitet. Nach der Begrüßung durch Kehlheims Landrat Dr. Hubert Faltermeier und Bad Abbachs Bürgermeister Ludwig Wachs wurden zahlreiche Fachthemen behandelt.

Zum Thema "Lithium-Batterien: Kraftwerke im Taschenformat" referierte Dr. Michael Buser von der Fa. RISK-EXPERTS aus Wien. Weiter stellte sich die "Analytische Task Force" des Bundes (ATF), stationiert bei der Berufsfeuerwehr der Landeshauptstadt München vor.

Weiterlesen: Richtig reagieren bei Gefahrgut

Gemeinsam für die Sicherheit der Bürger

Gespräch zur Zusammenarbeit von Feuerwehren, Integrierter Leitstelle und Landratsamt – Probebetrieb im Digitalfunknetz läuft

 

GruppenbildEgglham. Die 128 Feuerwehren des Landkreises werden seit April 2012 durch die Integrierte Leitstelle Passau (ILS) zu den Einsätzen alarmiert. Diese gut drei Jahre ließen die Führungsdienstgrade der Kreisbrandinspektion Rottal-Inn, ehrenamtliche Mitarbeiter der Kreiseinsatzzentrale (KEZ) im Landratsamt und die Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle Passau bei einer Arbeitstagung im Feuerwehrgerätehaus Egglham Revue passieren.

Kreisbrandrat Johann Prex begrüßte alle Teilnehmer und hob die Bedeutung dieses Treffens hervor. Der persönliche Kontakt zwischen der ILS, Inspektion und KEZ stärke insgesamt das System. Die Teilnahme der KEZ-Mitarbeiter oder Inspektionsmitglieder am Einsatzgeschehen der ILS durch Tagesschulungen bringe Verständnis für manchen Einsatzablauf, so Prex.

Der stellvertretende Leiter der ILS Passau Andreas Pillen überbrachte Grüße des wegen einer Terminüberschneidung verhinderten Leiters der ILS Passau, Sebastian Fehrenbach und des Geschäftsführers Werner Mayer vom Zweckverband Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung. Pillen berichtete ebenfalls von einem sehr guten Miteinander zwischen dem Leitstellenpersonal und den Einsatzkräften vor Ort.

Weiterlesen: Gemeinsam für die Sicherheit der Bürger

Designed by LernVid.com