Jugendliche messen ihr Können beim Kreiswettkampf.

20130924001Am Samstag, den 14. September fand auf dem Sportplatz der Grundschule in Schönau der diesjährige Kreiswettbewerb statt. Bei diesem gilt es, seine Fertigkeiten in verschiedensten feuerwehrtechnischen Disziplinen unter Beweis zu stellen.

Weiterlesen: Jugendliche messen ihr Können beim Kreiswettkampf.

Krönung der bisherigen Laufbahn

Feuerwehrjugend demonstriert Leistungsbereitschaft bei Abnahme der Deutschen Jugendfeuerwehrspange – Medaille für Markus Gschwandtner

20130518001Simbach. Auf diese Jugend kann man stolz sein. Elf Feuerwehrjugendgruppen mit insgesamt 97 Jugendlichen aus dem gesamten Landkreis Rottal-Inn und dem angrenzenden Landkreis Mühldorf demonstrierten im Simbacher Stadion ihre Leistungsbereitschaft. Mit dem Erwerb der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr krönen die jungen Männer und Frauen ihre anspruchsvolle und ehrenamtliche Tätigkeit in der Blaulichtorganisation. Für jeden Aktiven ist dies eine besondere Herausforderung und zugleich auch der Höhepunkt am Ende der Zeit in der Jugendfeuerwehr. Im Ernstfall ist auf sie Verlass Doch zuvor ging es noch einmal richtig zur Sache. Unter der strengen Aufsicht der Schiedsrichter galt es zahlreiche Übungen zu absolvieren. So musste in einem gewissen Zeitfenster eine Schnelligkeitsprüfung abgelegt werden. Geprüft wurde auch ein korrekt ausgeführter Löschangriff. Hier konnten die gut einspielten Teams glänzen und zeigten einmal mehr, dass man sich im Ernstfall auf sie verlassen kann. Neben einem Laufwettbewerb, der die Kondition forderte, ging es beim Kugelstoßen um Körperstärke und Gewandtheit. Doch nicht nur die physischen Fähigkeiten wurden getestet, im Rahmen der Leistungsabnahme mussten auch 20 feuerwehrtechnische Fragen beantwortet werden.

Weiterlesen: Krönung der bisherigen Laufbahn

Ein Lichtstrahl in einer friedlosen Zeit

20121224001Simbach. Großer Bahnhof für den Weihnachtsbrauch "Friedenslicht". Mehrere hundert Jungfeuerwehrler beiderseits des Inns waren bei der Lichtübergabe im Rahmen eines Wortgottesdienstes in der Simbacher Stadtpfarrkirche, zelebriert von Prälat Alois Messerer und seinem Braunauer Kollegen Dechant Monsignore Stefan Hofer, zugegen.

"Das Volk, das im Dunkel lebt, sieht ein helles Licht", so der Prälat in seinen Eingangsworten. Schon vor 2000 Jahren habe einer ein Licht in einer Welt der Unterdrückung verheißen. Trotz allem Dunkel heute mit Afghanistan, Irak, Palästina wolle man ein Licht der Hoffnung und des Friedens anzünden und an andere weitergeben: Jesus.

Der Simbacher Kirchenplatz und ein weiterer Parkplatz waren voll mit Feuerwehrfahrzeugen. Die Jugendwehr des Bezirks Braunau, mit Jugendwarten und Feuerwehrführung, war unter Musikbegleitung durch die Kapelle Willi Danninger und eingerahmt von Fackelträgern zur Kirche marschiert. Dort warteten bereits die bayerischen Kollegen zum Einzug in die Kirche unter den Orgelklängen von Monika Leitl.

Weiterlesen: Ein Lichtstrahl in einer friedlosen Zeit

Designed by LernVid.com