Jahresbericht Facharbeit 2013/2014 - Viele Ziele. Viele Helfer. Ein Team.

Jahrsbericht der Facharbeit 2012/2013

Der Landesfeuerwehrverband Bayern veröffentlicht den Jahresbericht der Facharbeit 2013/2014. Der Jahresbericht gibt Auskunft über abgeschlossene, laufende und zukünftige Projekte der einzelnen Fachbereiche. Den Leitern der elf Fachbereiche im LFV Bayern und den rund 130 Mitgliedern aus den Kreis-, Stadt- und Bezirksfeuerwehrverbänden, der AGBF Bayern und den Gästen in den Fachbereichen dürfen wir in diesem Zusammenhang für Ihre ehrenamtliche Arbeit ganz herzlich danken!

Download Jahresbericht Facharbeit 2013/2014 (Stand: August 2014; PDF-Datei: ca. 790 KB)

Newsletter LFV 10/2014

Kampagne 2014/15 "Mach Dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr!" startet

 

Kampagnenspot kommt super anRettungsgasse
Der Kampagnenspot mit dem Motto "Mach Dein Kind stolz. Komm zur Freiwilligen Feuerwehr wurde nur auf YouTube mehr als 42.000mal angesehen. Nutzen sie den Spot für die Mitgliedergewinnung. Zeigen Sie ihn beim Tag der Offenen Tür, auf Info-Veranstaltungen und im Internet. Und nutzen Sie den YouTube-Link und verteilen Sie den Kampagnenspot auch über ihre sozialen Netzwerke.
Link zum Kampagnenspot auf YouTube ... hier.

 

Jetzt heißt es nur noch: DVD einlegen und mit der Mitgliederwerbung starten!
Die DVD mit allen Dateien der Werbemittel, den Erklärfilmen zum Einsatz der Werbemittel und dem Kampagnen- und Radiospot ist neu und gibt es erstmals mit unserer neuen Kampagne! Sie finden auf der DVD alle Werbemittel als Dateien in den passenden Formaten für Druck und Internet. Der LFV Bayern stellt jeder Feuerwehr in Bayern eine DVD über die Kreis- und Stadtfeuerwehrverband zur Verfügung.  

Kurze Erklärfilme zur Verwendung der Werbemittel
Legen Sie die DVD ein und schauen Sie sich auch die kurzen Erklärfilme an. "Unser Jürgen" erklärt Ihnen Schritt für Schritt, welche Werbemittel Ihnen zur Verfügung stehen und wie Sie diese einsetzen können, um neue Mitglieder für die Freiwilligen Feuerwehren zu gewinnen.
Zuätzlich finden Sie die Erklärfilmen auch auf YouTube ... hier!
 

Appell des Vorsitzenden an die Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände, sowie an alle Feuerwehren vor Ort
Wir wollen alle Bauzaunbanner sehen - "Daumen hoch" dafür!
Über 1000 Bauzaunbanner in ganz Bayern - Nutzen Sie alle vorhandenen Banner und stellen Sie diese gut sichtbar im Rahmen der Feuerwehraktionswoche (20.-28. September 2014) in Ihrer Gemeinde oder Stadt auf und lassen Sie die Banner bis zum Jahresende hängen. Ziel ist es das Thema "Freiwillige Feuerwehr" öffentlichkeitswirksam zu verbreiten und damit auch neue Mitglieder für die Freiwilligen Feuerwehren zu gewinnen.
Daumen hoch! Halten Sie Ihre Aktion auf einem Foto fest.
Stellen Sie die beteiligten Feuerwehrkameradinnen und -kameraden mit dem "Daumen hoch" vor die Bauzaunbanner und schicken Sie das Bild an die Redaktion des "Florian kommen", E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Weitere Informationen...hier.
 

Sonderbestellung Bauzaunbanner bis 6. Oktober 2014
Die erste Lieferung der Bauzaunbanner (Abfrage im Juni 2014) wurde in KW 36 ausgeliefert. Aber die Nachfrage reißt nicht ab, so dass wir eine Sonderbestellaktion für das Bauzaunbanner mit dem "Sondermotiv Junge und Mädchen" bis 6. Oktober 2014 starten.
Der Preis für die Bauzaunbanner beträgt 70 Euro pro Stück zzgl. der Versandkosten.
Bitte schicken Sie das ausgefüllte Bestellformular bis 6. Oktober 2014 direkt an die Firma Lansche Fahnen. Die Auslieferung erfolgt dann ab KW 42.
Zum Bestellformular...hier.
Weitere Informationen...hier.

Quelle: LFV Bayern

Handdruckspritzenwettbewerb

"An die Holme": Historische Spritzen im Einsatz

19. Auflage des Wettbewerbs mit alten Feuerwehr-Gerätschaften – Viele Zuschauer – Siegerteam kommt aus Wurmannsquick

Julbach DamenJulbach. Elf altehrwürdige Wasserspritzen, 14 hochmotivierte Mannschaften, viele Zuschauer und passendes Wetter – dies waren die Ingredienzen zum 19. Handdruckspritzenwettbewerb der Feuerwehren im Landkreis Rottal-Inn. Champion wurde diesmal das Team aus Wurmannsquick.

Kreisbrandrat Hans Prex hatte geladen und von allen Feuerwehren im Landkreis haben sich 14 Mannschaften für den Wettbewerb mit historischen Handdruckspritzen angemeldet. Veranstalter war der Verein zur Förderung der Feuerwehren im Landkreis Rottal-Inn und die Durchführung lag in den bewährten Händen der Julbacher Feuerwehr, dem Titelverteidiger dieses kameradschaftlichen Wettstreits. Elf Pumpen sind auf Vordermann gebracht worden und standen 14 Trupps zur Verfügung. Als sachkundiger Moderator fungierte Kreisbrandmeister Karl Kaiser aus Triftern.

Wettbewerb wurde1994 ins Leben gerufen

Weiterlesen: Handdruckspritzenwettbewerb

Designed by LernVid.com