Jugendwart- Seminar 2019 in Nöham

Zahlreiche Jugendwarte der Feuerwehren des Landkreises Rottal- Inn haben sich auch dieses Jahr wieder zu einem Jugendwart- Seminar getroffen. Jugendwartseminar 19 1

Von der Jugendfeuerwehr Rottal-Inn, unter der Führung von Kreisjugendwart Gerhard Schreiner, wurde ein interessantes und umfassendes Programm für die teilnehmenden Jugendwarte erarbeitet, dass inhaltlich die Arbeit der anwesenden Jugendwarte in ihrer Aufgabe erleichtern soll.

Zu Beginn des Jugendwart- Seminars fanden kurze Grußworte des Kreisjugendwartes Gerhard Schreiner, des 1. Bürgermeisters der Gemeinde Dietersburg Herrn Stefan Hanner sowie des KBI Ost Herrn Eichelseder Anton statt. Letzterer vertrat aufgrund einer Verhinderung des KBR Rene Lippeck die Veranstaltung.

Zur Eröffnung der Veranstaltung, wurde Gastreferent von der Polizeiinspektion Pfarrkirchen Herr PHK Seiler Thomas begrüßt, der die Jugendwarte im Bereich der Cyberkriminalität schulte.

 

PHK Seiler stellte die verschiedenen Arten der Cyberkriminalität vor, und erklärte dann anschließend wie man sich gegen Angriffe aus dem Internet schützen kann. Anschließend wurde den Jugendwarten auch die aktuelle Situation der Cyberkriminalität im Landkreis Rottal- Inn, besonders im Bereich Pfarrkichen erklärt. Letzteres ist eine stetige Steigerung der Internetkriminalität im Bereich Pfarrkirchen zu verzeichnen, so PHK Seiler Thomas. Besonders zur Weihnachtszeit sollte jedermann besonders vorsichtig sein bei Einkäufen aus dem Internet und bei Anrufen von Fremden Personen die sich vermeintlich als Polizisten oder Enkel ausgeben. Die Fragen wurden von den Teilnehmern gestellt, beantwortete PHK Seiler informativ und umfassend.

Nach einer kurzen Kaffeepause, stellten die Kameraden aus Oberösterreich, HAW Erwin Dürnberger, OAW Andreas Grabner sowie OAW Stefan Fuchsbauer den neuen und aktuellen Wissenstest der oberösterreichischen Jugendfeuerwehr vor.

Interessiert und gespannt verfolgten die anwesenden Jugendwarte den Vortrag aus Österreich, da der Wissenstest und die Jugendausbildung der Jugendfeuerwehr in Oberösterreich im Gegensatz zur Jugendfeuerwehr- Ausbildung sich zum Teil sehr differenziert.

Es wurden von den anwesenden Jugendwarten viele Fachfragen an die Jugendvertreter aus Oberösterreich gestellt.

Jugendwartseminar 19 2Nach der Mittagspause stellt der stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Hr. Burner Gottfried den anwesenden Jugendwarten den CTIF- Wettkampf vor, der vom 11.06.- 30.06.2020 in Vilshofen stattfindet. 

Anschließend gab der Stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Burner Gottfried noch die Termine für 2019 sowie 2020 bekannt. Als nächstes findet die Abholung des Friedenslichtes in der Stadtpfarrkirche in Simbach am 21.12.2019 statt. Im kommenden Jahr findet am 05.03.2020 um 19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Jugendfeuerwehr Rottal- Inn im Gasthof Freilinger statt.

Das Jugendzeltlager der Jugendfeuerwehr Rottal- Inn findet vom 31.07.-02.08.2020 in Bayerbach statt. Sowie die Wissenstests am 09.10.2020 in Johanniskirchen, 16.10.2020 in Unterdietfurt und am 23.10. in Simbach am Inn. 

Bei den Wünschen und Anträgen war eine rege Diskussion der Jugendwarte zu erfahren.

Die anwesenden Jugendwarte fragten den stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Burner, ob die Anrechnung der Wissenstests der Jugendfeuerwehr eine Anrechnung auf die MTA- Ausbildung erfolgen kann. Die anwesenden Jugendwarte waren sich einig, dass nur eine einheitliche Form der Jugendausbildung in Bezug auf die Weiterführung auf die danach anstehende MTA- Ausbildung Zukunft hat. Die Jugendwarte fordern, dass alle von den Jugendlichen bereits erfolgreich erworbenen Wissenstest, in der MTA- Ausbildung anerkannt werden.

Für das Jugendwart- Seminar 2020 wird das zuletzt heiß diskutierte Thema als Hauptthema gesetzt. Außerdem findet 2020 ein Workshop im Jugendwart- Seminar statt, bei dem sich die Jugendwarte untereinander besser kennenlernen sollen. 

Für das kommende Jugendwart- Seminar 2020 wird eine große Beteiligung aller im Bereich Jugendausbildung erwünscht, da nur durch eine große Beteiligung aller, die Wünsche und Ziele im Bereich Jugendausbildung umgesetzt werden können. 

Abschließend bedankte sich Kreisjugendfeuerwehrwart Schreiner Gerhard bei den Kameraden aus Oberösterreich und überreichte noch kleine Gastgeschenke.

Ebenso bedankte sich Kreisjugendfeuerwehrwart Schreiner Gerhard bei der FFW Nöham, besonders bei 1. Vorstand Bauer Elisabeth und den Kameraden für die Nutzung der Räumlichkeiten, und die Unterstützung um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu ermöglichen.

Designed by LernVid.com