Kreisfeuerwehrverband setzt auf Sicherheit im Straßenverkehr

Kreisverkehrswacht stellt Teilnehmerplätze zu Verfügung

 

Schon seit vielen Jahren ist die Sicherheit im Straßenverkehr bei den Feuer- wehren ein aktuelles Thema, um Unfälle mit Einsatzkräften auf unseren Straßen zu vermeiden.

Fahrausbildungen mit Großfahrzeugen gibt es schon längere Zeit bei der Feuerwehr, die bei den aktiven Feuerwehrleuten sehr begehrt sind.

 

Neu und erstmalig in Bayern wird im Landkreis Rottal-Inn ein Fahrsicherheits- training für Jugendfeuerwehrwarte und Betreuer der örtlichen Jugendfeuerwehr Gruppen angeboten.

Diese Jugendwarte und Betreuer haben eine sehr große Verantwortung, wenn Sie mit den Jugendlichen im Feuerwehrdienst oder auch bei Freizeitmaß- nahmen mit den Fahrzeugen unterwegs sind.

Auf dem Gelände der Fahrwelt Burgkirchen im Bezirk Braunau wurde am 18.04.2015 das erste Seminar mit dem Thema Fahrsicherheitstraining für Jugendfeuerwehrwarte  veranstaltet.

Die Teilnehmer benutzen beim Training die eigenen Fahrzeuge, mit denen sie auch zuhause unterwegs sind. Nach einem kurzen theoretischen Teil ging es für die Jugendwarte auf das Gelände um die Übungen mit dem Fahrzeug abzuarbeiten.

Kreisbrandrat und Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Johann Prex war nach Burgkirchen gekommen um eigene Eindrücke zu sammeln und den Ablauf der Veranstaltung zu verfolgen.

Als HAW Erwin Dürnberger (Jugendbeauftragter Bez. Braunau) als Gast zu uns zur Fahrwelt Burgkirchen kam war es die Bestätigung, das auch auf österreichischer Seite über diese Aktion gesprochen wird.

Designed by LernVid.com