Kampagne kommt gut an

Aktuell unterstützen rund 26000 Feuerwehrfrauen in Bayern ihre  kampagne 2015 20160717 1052075314
männlichen Kollegen bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Im Landkreis sind es über 700.
Und es sollen noch mehr werden dank einer Kampagne, die seit vergangenem Herbst läuft und "gut ankommt", wie Andrea Fürstberger sagt. Die Falkenbergerin ist Frauenbeauftragte des Feuerwehrverbandes auf Landkreis- und Landesebene. Wichtige Rolle bei Einsatzbereitschaft

Weiterlesen: Kampagne kommt gut an

Feuerwehrfrauen bei der Firma Pollozek

Die Feuerwehrfrauen haben sich bei der Firma Pollozek, Pfarrkirchen präsentiert.pollozek 14mai 20160529 1317667650
Mit einem kleinen Stand waren die Damen auf Nachwuchs- und Mitgliedersuche.
Beim StreetFoodFestival am 14. Mai 2016 wurde der große Besucherandrang genutzt um die Damen und Herren auf das Ehrenamt Feuerwehr anzusprechen.
Wir danken der Fa. Pollozek, dass wir uns bei Ihnen präsentieren durften.

Feuerwehren werden "weiblicher

Zahl der Frauen in den Reihen der Aktiven ist um 13 Prozent gestiegen

Zum 21. Mal trafen sich die Feuerwehrfrauen aus dem 21 frauentreffen 20160529 1465631776Landkreis zu ihrer jährlichen Zusammenkunft. Ort des Treffens war das Feuerwehrhaus in Pfarrkirchen, wo die Kameradinnen im neuen Schulungssaal vom Pfarrkirchner Kommandanten Stefan Niedermeier begrüßt wurden. Er unterstrich die gute Zusammenarbeit zwischen Männern und Frauen, die heute bereits selbst-verständlich sei und sich auch bei der Pfarrkirchner Wehr bewährt habe. Bei Umbau und Erweiterung des Pfarrkirchner Feuerwehrhauses habe man sich bereits auf weitere Damen in der Mannschaft eingestellt: Duschmöglichkeiten, Toiletten und Umkleidebereich sind bereits nach Geschlechtern getrennt.
Andrea Fürstberger, Sprecherin der Feuerwehrfrauen, konnte mit Landtagsabgeordneter Reserl Sem, stellv. Landrätin Edeltraud Plattner und stellv. Bürgermeisterin Franziska Wenzl gleich "dreifache politische Frauenpower" begrüßen.

Weiterlesen: Feuerwehren werden "weiblicher

Designed by LernVid.com